Gesundes Reisen.

Krankheit stört den Urlaub.

Eine sorgfältige medizinische Beratung mit den entsprechenden Impfungen ist vor jeder Reise zu empfehlen, denn jede Krankheit kann den Urlaub zu einem höchst unangenehmen Erlebnis machen.

 

Besonders chronisch Kranke wie z. B. Diabetiker oder Herzkranke sollten sich gut vorbereiten und mit den möglichen Risiken einer Reise auseinander setzen.

 

 

Doch auch wer spontan reist oder geschäftlich ins Ausland muss, kann sich durch Last-Minute-Maßnahmen entsprechend vorbereiten und vor möglichen Erkrankungen schützen.

Die Ursachen für Beeinträchtigungen am Urlaubsort sind vielfältig und sind vor allem in den klimatischen Bedingungen des Reiselandes zu finden, im Zeitunterschied (dem so genannten „Jet Lag"), in der Ernährung, dem Trinkwasser und den Krankheiten, die am Reiseort vorkommen.

 

Besondere Vorsichtsmaßnahmen sind daher im Zusammenhang mit der Unterkunft, dem persönlichen Reisestil, den individuellen Vorerkrankungen und dem Urlaubsland zu treffen.

 

Wir werden auf Auslandsreisen mit für unseren Körper unbekannten Erregern, veränderten hygienischen und klimatischen Bedingungen konfrontiert. Dazu kommen Belastungen durch langes und beengtes Sitzen in den Reiseverkehrsmitteln. Diesen Belastungen und Gefährdungen sind wir schon im europäischen Raum ausgesetzt, umso mehr in Übersee und vor allem in tropischen Ländern. Durch die schnellen Verbindungen durch Flugzeuge und die immer häufiger üblichen Last-Minute-Reisen bleibt häufig kaum Zeit für eine intensive Vorbereitung der Reise.

 

Wir empfehlen Ihnen vor jeder Auslandsreise eine ausführliche reisemedizinische Beratung in unserer Praxis.

Unsere Praxis ist vom Niedersächsischen Sozialministerium ab 6/2006 als Gelbfieber-Impfstelle staatlich zugelassen worden. Damit können wir Ihnen jetzt das komplette reisemedizinische Impfprogramm anbieten. Gelbfieberimpfungen sind bei Reisen in das tropische Afrika und nach Südamerika häufig empfohlen und von den Einreiseländern vorgeschrieben.

 

Wir stehen in dauerndem Kontakt mit dem Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf, von dem wir laufend über die aktuellen reisemedizinischen Empfehlungen für alle Länder informiert werden.

 

Ideal ist es, wenn Sie 1 – 2 Monate vor der Abreise einen Termin dafür bei uns ausmachen und schon bei der Terminabsprache uns mitteilen, wann Sie wohin fahren möchten, unter welchen Bedingungen Sie reisen, und uns Ihre Impfunterlagen zur Einsicht vorlegen. Dann können unsere Impfberaterinnen schon bis zu Ihrem Beratungstermin eine individuelle Informationsmappe vorbereiten und fehlende und empfohlene Impfungen auflisten.

 

Melden Sie sich aber auch bei einer Last-Minute-Reise so schnell wie möglich. Auch hier kann noch wertvoller Impfschutz aufgebaut werden.

 

Bei dem ärztlichen reisemedizinischen Beratungsgespräch werden Sie von uns beraten, welcher Impfschutz für Ihre Reise empfohlen wird, welche Medikamente zur Erkrankungsvorbeugung eingenommen oder mitgenommen werden sollten und mit welchen gesundheitlichen Gefahren Sie in Ihrem Urlaubsland rechnen müssen.

 

Wenn Sie sich für Impfungen und/oder Medikamente entschieden haben, wird ein Impfplan erstellt, die Impfstoffe und Medikamente verordnet und ggf. schon Impfungen durchgeführt.

 

Bitte denken Sie neben dem auch für das Inland empfohlenen Schutz vor allem an folgende Krankheiten, gegen die es Schutz gibt:

 

Aktuelle Reisemedizin-Infos
Dengue Vietnam, Masern Deutschland, Gelbfieber Bolivien - Brasilien. Stand 06.09.2017
Informieren
Geänderte Impfvorschriften
Geänderte Impfvorschriften: Bahamas - Kuba. Stand 05.04.2017
Informieren

 

 

© Praxis Bärbel Meyer | 2016
Sprechzeiten, Kontakt
Die Praxis Bärbel Meyer
Startseite